Ev. Kirche Bodelschwingh

ritter. architekten+ planungsbüro GmbH


Informationen zum Projekt

Im 13. Jhdt. als Schloßkapelle gestiftetes Kirchengebäude mit späterer Erweiterung durch polygonalen Chor. Im 17. Jhdt. errichteter Turm auf der Westseite. Im 19. Jhdt. verputzte und Mitte des 20. Jhdt. freigelegte Bruchsteinfassade aus Ruhrsandstein mit bauwerkstypischen Schadensphänomenen wie Schalenbildung und Steinentfestigung, Verwitterungen und Verkrustungen am Maßwerk. Schwachstellen durch zementären Steinersatz und Fugenmörtel. In 2011 erfolgte die Fassadenuntersuchung und Feststellung des allgemeinen bautechnischen Zustandes mit zeichnerischer und dokumentarischer Bestandserfassung. Erstellung eines Sanierungskonzeptes und Kostenermittlung für die Bauunterhaltung.
In 2012-2013 erfolgte die stufenweise Umsetzung der Sanierungen und Restaurierungen, die mit der Fertigstellung des Kirchenschiffes zunächst abgeschlossen wurden. Hierbei musste das Tragwerk der Dachkonstruktion in Folge des Pilzbefalls an allen Sparrenfußpunkten im gesamten Verlauf der Traufen instandgesetzt werden. Die Bleiverglasungen wurden demontiert und restauriert, das fragile Maßwerk behutsam von Zementmörtel befreit und die Fälze für die Aufnahme der Fensterrahmen reprofiliert.

Details

ev. Kirche Bodelschwingh, Dortmund

2011/2013

Ev. Noah Kirchengemeinde
Dortmund

Zum Seitenanfang