Ev. Kirche St. Remigius

ritter. architekten+ planungsbüro GmbH


Informationen zum Projekt

Auf Grund der Gefährdungen durch Schalenbildung und Abplatzungen am Quadermauerwerk wurde 2004 das Gutachten über den baulichen Zustand der Kirche St. Remigius erstellt. Die westfälische Hallenkirche aus der Übergangszeit von der Romanik zur Gotik wurde erstmal im 12. Jhdt. erwähnt. Um 1250 wurde das Bauwerk als dreischiffige, einjochige Hallenkirche mit Querschiff errichtet. Im Jahre 1886 erfolgte der Neubau des Westturmes, in dessen Untergeschoss die Reste des mittelalterlichen Vorgängerturmes erhalten sind.
Die Untersuchungen umfassten sowohl die Beschreibung von Sanierungsmaßnahmen der Fassadenflächen wie auch die Möglichkeit einer Innenraumbeheizung. Nach Vorlage der Kostenermittlung und Bereitstellung der überwiegend aus dem Gemeindevermögen stammenden Gelder wurde im Frühjahr 2005 mit den Sanierungsarbeiten des 1. Bauabschnittes am Westturm und den Schildseiten begonnen und 2006 fertig gestellt. In den weiteren Jahren erfolgte die Planung und Umsetzung des Einbaus einer Heizungsanlage. Derzeit wird die Sanierung der restlichen Fassadenflächen zur Ostseite projektiert.

Details

Ev. Kirche St. Remigius, Dortmund Mengede

Ev. Noah Kirchengemeinde

Zum Seitenanfang