Loading...

Aktuelle Projekte

ritter.
architekten + planungsbuero GmbH

Informationen zum aktuellen Projekt

    Auftraggeber:
    Instone Real Estate (vormals Formart GmbH & Co. KG)

    Halle-17 in Köln (Denkmalschutz) 2016-2018
    Auf der Grundlage des gewonnenen Investoren- und Architekturwettbewerbes realisiert die formart GmbH mit dem Büro JÜRGENSEN & JÜRGENSEN Architekten die Sanierung und Umnutzung der ehemaligen Halle 17 auf dem ehemaligen Clouth Areal im Kölner Stadtteil Nippes. Hierbei handelt es sich um eine denkmalgeschützte Produktionshalle aus den Anfängen des vorangegangenen Jahrhunderts, deren Betrieb im Jahr 2005 eingestellt wurde. Die 2-achsige, mit Fachwerkbindern überspannte Halle weist eine Länge von 125 m und eine Breite von 35 m auf, die Wandhöhe an den Traufen beträgt ca. 9 m.
    Die massiven Ziegelfassaden sind in Folge der Beanspruchung sowie des Alters der Halle stark geschädigt. Nachträgliche Ein- und Umbauten erfolgten aus den Notwendigkeiten der Nutzung heraus, hierbei wurde wenig Rücksicht auf den Bestand und die Konstruktion genommen.

    Derzeit entstehen hier 47 Wohneinheiten in variablen Größen und Grundrisszuschnitten. Hierbei wird die Halle vollständig inkl. der Arbeitsebene entkernt und entlang der Außenfassade im Innenbereich eine Haus in Haus Konstruktion erstellt. Zwischen den gegenüberliegenden Wohnbereichen entsteht eine innere Erschließungszone, die Magistrale. Im Untergeschoss befindet sich später die neu geschaffene Tiefgarage sowie die technischen Funktionsbereiche. In 2016 erfolgte die Beauftragung an das Fachplanungsbüro LehmkuhlRestaurierungsPlanung (LRP) zur Durchführung der erforderlichen Voruntersuchungen und Kostenschätzungen für eine Sanierung der Fassadenbereiche. In Kooperation mit dem ritter.architekten+planungsbüro GmbH wurden die entsprechenden Vorleistungen durchgeführt. In der Auftrags-erweiterung erfolgte die Durchführung der LPH 5-8 als Fachplanung und Fachbauleitung für die Fassadensanierung. Mit den Sanierungsarbeiten wurde im Januar 2017 begonnen, der Abschluss der Sanierung kann nun ein Jahr später erfolgen. Die Leistungen umfasst die innen- und außenseitige Sanierung von ca. 2.500,00 m² Ziegelmauerwerk, Betonsanierungs-maßnahmen, konstruktive Sicherungsmaßnahmen, Abdichtung des Bestandes, Planung und Konzeption von 600 Betonfertigteilen nach historischem Vorbild (Fenstereinfassungen, Abdeckungen, Sohlbänke).

    Erstellt von Thomas Ritter, 16 November 2017
  • slide1_1
  • slide1_2
  • slide1_3
  • slide1_4
  • slide1_5
  • slide1_6
  • slide1_7
  • slide1_8
  • slide1_9
  • slide1_10
  • slide1_11
  • slide1_12
  • slide1_13
  • slide1_14
  • slide1_15
  • slide1_16